Sicherheit an erster Stelle: EMF-Schutzstrategien angesichts wachsender Gesundheitsbedenken bezüglich 5G

Health Risks of 5G

Angesichts der Einführung von 5G-Mobilfunknetzen sind viele Menschen besorgt über die gesundheitlichen Risiken, die diese neue, verbesserte Technologie mit sich bringt, darunter auch die elektromagnetische Strahlung, die ein Nebenprodukt ihrer Funktionsweise ist.

Es gibt viele Formen von EMF um uns herum, sowohl natürliche als auch vom Menschen verursachte. Letztere haben Forscher und Aufsichtsbehörden dazu veranlasst, zu untersuchen, welchen Einfluss nichtionisierende elektromagnetische Strahlung auf die Gesundheit und Sicherheit der Allgemeinheit haben kann. Während die 5G-Technologie eine bahnbrechende Entwicklung für die Weiterentwicklung unseres Kommunikationsapparats weltweit darstellt, fragen sich einige, ob wir uns entschieden haben, unsere Sicherheit und unser Wohlbefinden aus oberflächlichen Gründen zu opfern.

Nichtionisierende Strahlung und Sie

Wenn Sie das Wort Strahlung hören, denken Sie wahrscheinlich an intensive Energie von der Sonne, einem Röntgengerät oder einer anderen Quelle, deren Energie bereits nach kurzer Einwirkungszeit extrem schädlich sein kann. Diese Form der Strahlung wird als ionisierende Strahlung eingestuft und kann enorme negative Auswirkungen auf Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden haben, obwohl es sich um eine Strahlungsform handelt, die natürlicherweise in den ultravioletten Strahlen der Sonne oder in Radongas sowie in künstlichen Quellen wie Solarien und bestimmten medizinischen Geräten wie Röntgengeräten vorkommt. es.

Es gibt auch eine Form nichtionisierender Strahlung, die aus verschiedenen natürlichen und künstlichen Quellen stammt und im Allgemeinen in zwei Arten elektrischer und magnetischer Felder (EMF) eingeteilt wird: extrem niederfrequente EMF-Strahlung und Radiofrequenzstrahlung (RF). Diese Formen nichtionisierender Strahlung umgeben uns überall, insbesondere aufgrund der Tatsache, dass sie in so vielen Geräten und Infrastrukturen enthalten ist, auf die wir uns tagtäglich verlassen, darunter Mobiltelefone, Stromleitungen, Laptops, Haushaltsgeräte, WLAN-Router, sogar Ihr Haartrockner und Ihre Heizdecke, sowie die Smartwatch oder der Fitness-Tracker, den Sie den ganzen Tag am Handgelenk tragen. All dies sind primäre und konstante Quellen nichtionisierender Strahlung, denen Sie rund um die Uhr mehrfach ausgesetzt sind.

Diese sind in Ihrem Zuhause, in Ihrem Büro, wenn Sie mit Ihrem Hund spazieren gehen oder wenn Sie mit einem Elektroauto unterwegs sind. Die heutige moderne Gesellschaft ist immer abhängiger von genau den Geräten und Ausrüstungen, die uns krank machen könnten, und die meisten von uns merken nicht einmal, was los ist, obwohl wir unter einer gewissen symptomatischen Reaktion leiden, die wir nur allzu gerne anderen Übeltätern zuschreiben, wie Überanstrengung, schlechter Schlafqualität und einer Erkältung.

Aber die Realität ist, dass die 5G-Technologie und die EMF- und HF-Strahlung, die zu einem weit verbreiteten und allumfassenden Nebenprodukt der schnelleren Signalübertragungsgeschwindigkeiten für unsere Mobiltelefone und Internetdaten geworden ist, bei Experten und Verbrauchern gleichermaßen große gesundheitliche Bedenken hervorgerufen haben, dass 5G einige ernsthafte Risiken für die öffentliche Gesundheit birgt. Während staatliche Regulierungsbehörden immer noch versuchen zu bestimmen, wie viel EMF-Belastung zu viel ist, ist die Realität, dass wir möglicherweise bereits zu viel davon aufnehmen, selbst bei niedrigsten Dosen.

Was sind die Gesundheitsrisiken?

Die 5G-Netze, die wir heute nutzen, sind schneller und effizienter als Mobilfunknetze früherer Generationen, die auf die Nutzung größerer Mobilfunkmasten angewiesen waren, um Signale über weite Entfernungen weiterzuleiten und so dafür zu sorgen, dass unsere Geräte immer funktionierten.

Der Unterschied zwischen 5G und den früheren Netzwerkgenerationen liegt in der Signalfrequenz sowie in der Größe und Entfernung der Sendemasten, auf denen das Netzwerk aufgebaut ist – was bei Gesundheits- und Sicherheitsorganisationen sowie medizinischen Forschern gleichermaßen Anlass zur Sorge gegeben hat. 5G sendet eine Signalfrequenz mit höheren EMFs aus und verwendet kürzere Signalmasten, die näher beieinander platziert sind, um ein stärkeres und robusteres Signal zu erzielen.

Höhere Frequenzen mit mehr Signaltürmen bieten schnellere Verbindungen und mehr Zuverlässigkeit, wenn es darum geht, dass Ihre drahtlosen Geräte ordnungsgemäß funktionieren. Doch die Belastung durch EMF-Strahlung bringt auch das Potenzial für eine Reihe von gesundheitsschädlichen Auswirkungen mit sich. Wenn die Konzentration dieser Signale über mehr Türme und kürzere Entfernungen hinweg zunimmt, müssen die Risiken für die öffentliche Gesundheit angegangen werden.

Ja, wir sprechen bei den 5G-Netzsignalen immer noch von nichtionisierender Strahlung, aber selbst bei niedrigen Dosen werden die gesundheitlichen Folgen einer langfristigen, routinemäßigen Belastung weiterhin erforscht, da immer mehr Sendemastenstandorte ermittelt, gebaut und in Betrieb genommen werden und Cluster dieser Sendemasten mit der landesweiten Ausbreitung der 5G-Netze in immer mehr Gebiete und Regionen vordringen.

Dies macht es zunehmend schwieriger, in einer Umgebung, in der 5G als Grundlage der Kommunikation und des Handels in der heutigen Hightech-Welt genutzt wird, eine ständige EMF-Belastung zu vermeiden.

Personen, die besonders elektrosensibel auf die Auswirkungen der EMF- und HF-Belastung durch 5G-Frequenzen reagieren, sind anfällig dafür, sowohl kurzfristig als auch langfristig eine ganze Reihe potenzieller körperlicher und psychischer Symptome zu erleben. Das Ausmaß der Schäden, die durch die Folgen dieser gesundheitlichen Auswirkungen entstehen, wird weiterhin untersucht und beobachtet.

Mögliche Symptome einer EMF-Exposition durch 5G

Im Folgenden sind einige der häufigsten Symptome aufgeführt, die Personen mit Überempfindlichkeit gegenüber EMF der medizinischen Fachwelt vorgestellt haben. Forscher haben ermittelt, dass sie mit der elektromagnetischen Strahlung in Verbindung stehen könnten, die durch die Zunahme von 5G-Sendemasten und den von ihnen ausgehenden Signalfrequenzen verursacht wird.

  • Kopfschmerzen
  • Ermüdung
  • Schlaflosigkeit und schlechte Schlafqualität
  • Schwindel und Übelkeit
  • Unfähigkeit sich zu konzentrieren
  • Gedächtnislücken
  • Depression
  • Nervosität und Angst
  • Stimmungsschwankungen
  • Krebserregende Erkrankungen

Dies ist nur eine unvollständige Liste. Derzeit werden weitere Studien durchgeführt, da Forscher und Wissenschaftler die Auswirkungen der EMF-Exposition auf den menschlichen Geist und Körper immer genauer untersuchen. Doch während immer mehr Sendemasten errichtet werden und 5G-Netze stärker und weitreichender werden, werden die gesundheitlichen Auswirkungen auf die Allgemeinbevölkerung weiterhin genau beobachtet.

Wie Millimeterwellen Sie beeinflussen

Die höherfrequenten EMFs, die für die ordnungsgemäße Funktion des neuesten 5G-Mobilfunknetzes erforderlich sind, gelten als Millimeterwellen, die höhere Datenkapazitäten über kürzere Entfernungen übertragen können. Dies sind einige der höchsten Frequenzen, die jemals von einem Mobilfunknetz verwendet wurden, und eine Besonderheit, die sie besonders einzigartig macht, ist ihre Unfähigkeit, die Oberflächenschicht der Haut des menschlichen Körpers zu durchdringen.

Im Gegensatz zu Mobilfunknetzen früherer Generationen, bei denen niederfrequente Signalwellen problemlos durch die oberen Schichten der menschlichen Haut dringen konnten, ist dies bei 5G-Millimeterwellen nicht möglich. Dadurch erhöht sich möglicherweise das Risiko verschiedener Krebsarten für Personen, die Millimeterwellen über einen längeren Zeitraum ausgesetzt sind.

So schützen Sie sich und Ihre Familie vor den Gefahren der EMF-Strahlung in 5G

Die Auswirkungen von EMF- und HF-Strahlung können Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden sowie das Ihrer Familie schädigen. Doch diese Technologie wird nicht so schnell verschwinden. Tatsächlich wird sie sich noch weiter verbreiten, während die nächste Generation von Mobilfunknetzen bereits am Horizont auftaucht.

Kurz gesagt, die Bedrohung durch EMF-Strahlung bleibt bestehen und wir lernen immer noch mehr über die Risiken und potenziellen Schäden, die eine langfristige und routinemäßige Exposition für unseren Körper haben kann. Was können Sie also tun, um sicher zu bleiben und sich und Ihre Familie zu schützen?

Glücklicherweise gibt es eine Reihe von Strategien, die Sie anwenden können, um Ihre Belastung durch schädliche EMF- und HF-Strahlung von 5G-Mobilfunkmasten, den Geräten, deren Funktion auf diese angewiesen ist, und anderen konstanten Quellen elektromagnetischer Strahlung in Ihrem Zuhause oder Büro zu verringern.

Jede dieser Methoden kann nützlich und wirksam sein, um Ihre Gesundheitsrisiken in einer EMF-lastigen 5G-Netzwerkwelt zu verringern.

Abstand halten

Die grundlegendste Strategie zum Schutz vor EMF-Strahlung besteht darin, sich physisch von den konzentriertesten Quellen dieser Strahlung fernzuhalten. Bedeutet das, dass Sie Ihre Sachen packen und alles aus dem Staat an einen weit, weit entfernten Ort in den Bergen oder auf eine einsame Insel bringen müssen?

Nicht ganz. Es ist nicht ganz machbar, alles zusammenzupacken, sein Haus zu verkaufen und eine abgeschiedene kleine Enklave zu finden, in der 5G noch nie gesehen oder davon gehört wurde, denn ehrlich gesagt gibt es in der heutigen modernen Welt immer weniger solcher Orte. Außerdem ist es nicht gerade realistisch, alle paar Jahre ein neues Zuhause zu finden, da immer mehr Sendemasten gebaut werden und sich immer näher an Ihrem gewählten Wohnort versammeln.

Ganz zu schweigen davon, dass Sie in Ihrem Zuhause ohnehin viele Quellen für EMF-Strahlung haben, von Mobiltelefonen über Tablets bis hin zu Ihren Haushaltsgeräten. Wenn Sie auch nur ein oder zwei Minuten im Internet surfen oder per E-Mail oder SMS kommunizieren müssen, benötigen Sie ein oder mehrere Geräte, die dies ermöglichen, und die dafür erforderlichen Komponenten geben alle EMF-Strahlung ab.

So können Sie Abstand halten: Achten Sie auf die Geräte in Ihrem Zuhause oder Büro, die elektromagnetische Strahlung aussenden, und halten Sie sich nicht zu lange in deren Nähe auf. Mikrowellen und Heißluftöfen bleiben an einem Ort, aber wenn Sie einen WLAN-Router benötigen, sollten Sie ihn in einer entfernten Ecke oder einem Raum aufstellen, der nicht sehr oft genutzt wird.

Durch strategische Entscheidungen darüber, wo Sie die stärksten EMF- und HF-Strahlungsquellen zu Hause oder im Büro aufstellen und sich so weit wie möglich von ihnen fernhalten, können Sie die mit dieser Art von Energie verbundenen Gesundheitsrisiken verringern.

Schlafen Sie nicht, sondern schalten Sie ab

Viele der von uns verwendeten Geräte, die hohe EMF-Strahlung abgeben, bleiben Tag und Nacht eingeschaltet, was bedeutet, dass sie diese Strahlung auch dann noch abgeben, wenn wir sie nicht mehr brauchen. Laptops, Tablets, Computer – all diese Geräte wechseln in den Ruhemodus, wenn wir sie nicht verwenden, aber die EMF-Strahlung hört erst auf, wenn die Geräte ausgeschaltet sind. Schalten Sie sie also aus, anstatt sie in den Ruhemodus zu versetzen.

Warum sollten Sie sich der schädlichen Energie dieser Geräte länger als nötig aussetzen? Wir nutzen sie den ganzen Tag über schon so viel. Gönnen Sie sich und Ihrem Gerät eine Pause, indem Sie Ihre Geräte ausschalten.

EMF-Schutzprodukte

Es gibt viele Möglichkeiten, die schädlichen Auswirkungen von EMF-Strahlung auf Sie und Ihre Familie mit einer Reihe von Produkten von EMF Harmony und Life Harmony Energies zu reduzieren. Und sogar Schutz für Ihre pelzigen Freunde bietet Bio PowerPet.

Sie bieten EMF-Schutzprodukte an, die Sie tragen oder an Ihren Geräten anbringen können. Mit der bioresonance -Energietechnologie können Sie zu Hause oder im Büro eine geschützte Barriere schaffen. Dabei handelt es sich um eine proprietäre Form des Zwei-Ebenen-Schutzes, die die negativen Energien der EMF-Strahlung harmonisiert, die von Ihren Geräten, Haushaltsgeräten, Komponenten und elektronischen Geräten ausgeht, und gleichzeitig die Immunität der Körperzellen stärkt, um die natürlichen Heilungsprozesse anzuregen und sie gegen oxidativen Stress zu stärken.

Das Produkt, das Sie verwenden möchten, sendet Bioresonanz-Energiefrequenzen aus, um die Auswirkungen von EMF-Strahlung zu reduzieren. Ob es sich um ein Armband, einen speziellen Edelstahlaufkleber oder ein Etikett handelt, das Sie am Halsband Ihres Haustiers befestigen, diese Produkte wurden mit dieser proprietären Technologie energetisiert und die im Produkt enthaltenen bioenergetic Informationen senden bioenergetic Frequenzen aus, die das Biofeld manipulieren, die Lebensenergie, die durch jedes Lebewesen fließt. Das Biofeld spielt eine wichtige Rolle in traditionellen chinesischen medizinischen Praktiken und Techniken wie Akupunktur, Reflexzonenmassage und Qigong-Massage, um Krankheiten zu diagnostizieren und zu behandeln, indem das Gleichgewicht des Energieflusses im Körper aufrechterhalten wird.

Die Bioresonanztechnologie funktioniert auf die gleiche Weise: Sie fördert den richtigen Energiefluss und trägt zur Heilung und zum Schutz des Körpers auf zellulärer Ebene bei.

Handeln Sie noch heute

Der Gesundheitsbereich beobachtet weiterhin die Auswirkungen der 5G-Technologie auf die öffentliche Gesundheit im ganzen Land und auf der ganzen Welt. Obwohl Studien zeigen, dass EMF-Strahlung schädlich sein kann, versuchen die Experten immer noch herauszufinden, wie stark sich diese Form der Strahlung langfristig negativ auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden auswirken kann.

Warum das Risiko eingehen? Denken Sie über alle Ihnen zur Verfügung stehenden EMF-Schutzstrategien nach und ergreifen Sie noch heute Maßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit und der Ihrer Familie.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.